Geschichte

Vom Kurhaus Kreuz zum Landgasthof Hotel Menzberg: Das 1834 als Kurhaus erbaute Hotel wurde während seiner langen, wechselvollen Geschichte für verschiedenste Zwecke genutzt. Erst als Molkenkuranstalt, später als beliebter Luftkurort war das ehemalige Kurhaus weitherum bekannt und beliebt. Im Jahre 1927 erwarb der ehemalige Mittelschullehrer Alois Schmidlin das gesamte Anwesen, welches gegen Ende des Zweiten Weltkrieges zu einem florierenden Hotel- und Gastronomieunternehmen umfunktioniert wurde.

Sohn Ali Schmidlin und dessen  Ehefrau Anna renovierten weiter, bauten aus und führten den Betrieb in die Richtung der heutigen Geschäftspolitik: Beherbergung, gepflegte Gastronomie und Seminarveranstaltungen.

Heute ist die dritte Generation mit Anita und Rolf Peter-Schmidlin für eine grosse, vielschichtige Kundenschar da: Ferien- und Kurgäste, Wanderer, Ausflügler und Seminarteilnehmer geniessen gleichermassen die Vorzüge des Menzbergs. Fernab von Stress und Hektik kann man sich hier erholen, die Natur geniessen und einfach verwöhnen lassen. Durch den weitläufigen Umbau des Hauses bei dem Küche, Keller und Aussichtsrestaurant renoviert und verändert wurden, führen die zwei Geschäftsführer das Hotel weiter in die Zukunft ohne dabei die Tradition höchster Qualität und Gastfreundschaft zu vernachlässigen.